Aktuelle Corona-Infos

Liebe Patientinnen, täglich ergeben sich neue Informationen bezüglich Verhalten und Impfung in der Pandemie.

Unter folgenden Überschriften, versuchen wir Sie aktuell zu verschiedenen Themen, speziell die Frauenheilkunde betreffend, zu informieren. Bei Fragen: Sprechen, Mailen, Telefonieren Sie uns gerne an!

1. Vorsorge:

TROTZ LOCKDOWN UNBEDINGT WEITER ZUR FRÜHERKENNUNG
Trotz der Einschränkungen während der Corona-Pandemie, sollten Termine zur Krebsfrüherkennung und Arztbesuche im Fall von Beschwerden in gynäkologischen Praxen unbedingt wahrgenommen werden.
Link: Trotz Lockdown unbedingt weiter zur Früherkennung

2.Impfung:

Stellungnahme der DGGG zur Impfung
Rasche Impfung dämmt Pandiemie ein

2.1 NEWS

Vom kommenden Montag an (3. Mai) können in Baden-Württemberg Menschen mit Vorerkrankungen, die nach der Corona-Impfverordnung des Bundes in der dritten Priorität impfberechtigt sind, einen Impftermin vereinbaren.

Vom kommenden Montag an (3. Mai) öffnet das Land die Vergabe von Impfterminen für alle Menschen mit Vorerkrankungen aus der dritten Priorität (nach § 4 der Corona-Impfverordnung des Bundes). Dazu gehören zahlreiche Menschen mit Vorerkrankungen, etwa behandlungsfreien Krebserkrankungen, HIV, Rheumaerkrankungen und Autoimmunerkrankungen, Herzerkrankungen, Asthma oder Adipositas. Impfberechtigt sind ab Montag auch jeweils bis zu zwei Kontaktpersonen von Menschen, die aufgrund einer dieser Erkrankungen oder aufgrund des Alters von über 60 Jahren pflegebedürftig sind. Noch etwas gedulden müssen sich die Beschäftigten von Berufsgruppen aus der dritten Priorität. Mit der Öffnung dieser Stufe wird, abhängig von den Impfstofflieferungen, etwa Mitte Mai gerechnet.

Impfungen für Beschäftigte der kritischen Infrastruktur voraussichtlich ab Mitte Mai möglich

2.2 Schaubild Corona-Impfgruppen

Schauen Sie sich hier das Schaubild der Corona Impfgruppen an: Schaubild

2.3 Impfung in Schwangerschaft und Stillzeit

Es liegt noch keine generelle Empfehlung zur Impfung in Schwangerschaft und Stillzeit vor. Die DGGG und der Berufsverband der Frauenärzte haben Stellung bezogen:

Hinweise zur Impfung von stillenden Frauen gegen SARS-CoV-2

COVID-19-Schutzimpfung von Schwangeren und Frauen mit Kinderwunsch

Die AG Impfen informiert: FAQ zur Anwendung von Covid19-Impfstoffen in der Umgebung von Schwangerschaften – Stand 25.01.2021. Zusammengestellt von Dr. Michael Wojcinski, AG Impfen des Berufsverbandes der Frauenärzte e.V. dazugehöriger Link: FAQ zur Anwendung von Covid19-Impfstoffen

Impfung von Kontaktpersonen von Schwangeren:

Aktuell sind jeweils bis zu zwei Kontaktpersonen von schwangeren Personen impfberechtigt (hohe Priorität/Prio-Gruppe 2). Wer stellt die Impfbescheinigung für diese Kontaktpersonen aus? Die bis zu zwei engen Kontaktpersonen einer Schwangeren werden von der Schwangeren selbst oder von einer sie vertretenden Person als impfberechtigte Kontaktpersonen bestimmt. Für die Bestimmung von Kontaktpersonen ist keine ärztliche Bescheinigung notwendig. Für die Bestätigung der schwangeren Person stellt das Sozialministerium ein eigenes Formular zum Download bereit: Nachweis: Personalausweis oder ein anderer Lichtbildausweis der Kontaktperson + von der Schwangeren ausgefülltes und unterschriebenes Formular: Bestätigung der schwangeren Person oder einer sie vertretenden Person + Nachweis über das Vorliegen einer Schwangerschaft (z. B. Kopie des Mutterpasses)

Formular & Übersicht Impfberechtigte BW
Sozialministerium BW: Impfbestätigung Kontaktpersonen von Schwangeren
Sozialministerium BW: Impfberechtigte Personengruppen Baden-Württemberg

2.4 Gynäkologische Krebserkrankungen
Sie sind impfberechtigt, wir stellen Ihnen gern ein Attest aus.

COVID-19-Schutzimpfung bei PatientInnen mit aktiver Krebserkrankung

 

Ihr Praxisteam „Die Frauenärzte Lörrach-Schopfheim“